Profil

Heike Alsleben, Jahrgang 1968

Schon eine ganze Weile bevor „Achtsamkeit“ in aller Munde war, habe ich mich auf die Reise gemacht, zu entdecken, in welcher Weise Achtsamkeit mein eigenes Leben bereichern kann. Sie kennenzulernen, war für mich wie ein nach Hause kommen. Mittlerweile kann ich mir ein Leben ohne meine eigene Achtsamkeitspraxis nicht mehr vorstellen. Sie ist für mich zu einer wichtigen Kraftquelle geworden, bezogen auf mein persönliches Wachstum und Wohlbefinden und meine psychologische Arbeit mit anderen Menschen. Ich empfinde Freude und Dankbarkeit, weiterhin Lernende auf diesem Weg zu sein und andere Menschen in der Einübung von Achtsamkeit zu begleiten.

Beruflicher Hintergrund

Diplom-Psychologin
Studium am Fachbereich Psychologie der Universität Hamburg

Verhaltenstherapie

Psychologische Psychotherapeutin
Teilzeitbeschäftigung in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf
Arztregistereintrag

Buchautorin und -herausgeberin
Veröffentlichungen zu den Themen: Angststörungen, Psychoedukation, Soziales Kompetenztraining und Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie (MBCT)

Dozentin
in der Ausbildung Psychologischer Psychotherapeuten u.a. am DGVT-Ausbildungszentrum Hamburg sowie an der Universität Hamburg, Fachbereich Psychologie, Arbeitsbereich Klinische Psychologie und Psychotherapie (2010-2011)
Aktuelle Seminarthemen: Achtsamkeitsbasierte Verfahren in der Verhaltenstherapie, Einführung in die Selbstfürsorge, Achtsamkeit und Selbstfürsorge, Praxisseminar Angststörungen

Achtsamkeitsbasierte Interventionen

Lehrerin für Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR),
Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie (MBCT) und
Mitfühlend Leben - Mindfulness-Based Compassionate Living (MBCL)
Ausbildung am Institut für Achtsamkeit, Bedburg

Fortbildungen im Rahmen von Workshops mit: Florence Meleo-Meyer (Köln, 2013), Rick Hanson (Hamburg, 2014) und Saki Santorelli (Freiburg, 2015)

Eigene Meditationspraxis im Herzensgebet, in Vipassana und Metta-Meditation

Dozentin
in der Ausbildung von MBCT-Lehrern am Institut für Achtsamkeit, Bedburg

Forschung
Durchführung der MBCT-Gruppen im Rahmen einer randomisierten, kontrollierten Studie zur Wirksamkeit von MBCT bei Zwangsstörungen der Unikliniken Freiburg und Hamburg (2014-2016)

Coaching & Training

Ausbildung in Kommunikationspsychologie nach Prof. Schulz von Thun und
Konflikt-Mediation und -Moderation
nach Prof. Redlich

Mitgliedschaften

  • Psychotherapeutenkammer Hamburg
  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie-Berufsverband (DGVT-BV)
  • MBSR und MBCT-Verband Deutschland

      
       Als Mitglied des MBSR-MBCT-Verbands erkenne ich die ethische Richtlinien des 
       Verbands als Grundlage meiner Arbeit an.

  • Gründungsmitglied des Vereins „Alumni des Fachbereichs Psychologie der Universität Hamburg“

Merken